Eingewöhnung:

Besonders für Kinder unter 3, aber auch für „kleine Große“ ist eine achtsame Eingewöhnung eine wichtige Voraussetzung, damit das Kind sich in der Kita wohl fühlt.

Mit dieser Sicherheit kann es nach und nach eine Bindung zu uns als Bezugsperson eingehen. Dies wiederum ist die wichtigste Grundlage für eine gute und gesunde Entwicklung. In der folgenden Übersicht finden Sie verschiedenen Phasen, die das Kind während der Eingewöhnung in Ihrer Kita durchlaufen sollte:

 

1.-3. Tag

"Schnupperphase"         Das Kind verbringt gemeinsam mit den Eltern eine begrenzte Zeit, z. B. 1 Stunde, in der Kita. Wir bieten bei Bereitschaft des Kindes Kontakt an.

4.-7. Tag

"Trennungsphase"         Die Eltern bringen das Kind, bleiben kurz mit da und verabschieden sich dann für einen absehbaren Zeitraum von erst wenigen Minuten

              bis zu 1 Stunde. Erst bleiben die Eltern dazu in einem Nebenraum, dann in der Nähe der Kita.

Wichtig: Bei Ängsten und wenn das Kind sich von uns, Personal, nicht trösten lässt, sollten Sie die "Schnupperphase" wiederholen und erst nach einigen Tagen einen erneuten Trennungsversuch starten.

Nach 1 Woche

"Schlussphase"                Eltern bringen das Kind, verabschieden sich und verlassen die Kita - sie sind aber während der Betreuungszeit jederzeit erreichbar.

 

Zeichen für eine gelungene Eingewöhnung: Das Kind lässt sich von Ihnen trösten und geht auf Ihr Kontaktangebot ein.

Diese Website benutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Datenschutzerklärung